Geschichte

1972 als Joint Venture zwischen der Brand-Rex Corporation und British Enkalon gegründet, betreute Brand-Rex Limited renommierte Kunden aus den USA, die sich nun auch stark auf dem europäischen Markt engagierten.

Von Seiten des Managements wurden die Wachstumsmöglichkeiten erkannt und man entschied sich für die junge Stadt Glenrothes als Standort. Hierbei waren die Infrastruktur und die Nähe zu anderen Innovativen Unternehmen maßgeblich beteiligt.

Nach einer offiziellen Zeremonie mit einer Baumpflanzung und Besuch Seiner Königlichen Hoheit Bernhard der Niederlande öffnete Brand-Rex Glenrothes am 9. Juni 1973 mit 25 Mitarbeitern und rund 5.300 m² Fabrik- und Bürofläche seine Türen.

70er Jahre

Der Schwerpunkt lag von Anfang an auf der Schaffung einer erstklassigen Produktionsanlage mit der Fertigung hochqualitativer Produkte und Lösungen – ein Konzept, das dem Unternehmen auch heute wichtig ist. Die ersten Geschäftsjahre verliefen erfolgreich und eine Reihe Unternehmen, darunter BT, WAN, Olivetti, ICL, DEC und Bull entschieden sich für eine Zusammenarbeit mit Brand-Rex.

Ende der 70er Jahre wurde Brand-Rex Hauptlieferant für IBM in Großbritannien, Frankreich und Deutschland

und erhöhte seine Produktionskapazitäten und Anzahl der Mitarbeiter.

80er Jahre

Das Unternehmenswachstum ging weiter und angesichts fortlaufender Marktentwicklungen und der Einführung neuer Produkte und Lösungen, eröffnete Brand-Rex 1980 eine der ersten Bestrahlungseinheiten in Europa.

1989 erwarb BICC, einer der weltweit führenden Kabelhersteller, Brand-Rex um die Kabelproduktion noch zusätzlich zu erweitern. Brand-Rex Limited wurde daraufhin in BICC Brand-Rex umbenannt und gewann drei neue Produktionsstandorte in Leigh, Helsby und auf den Philippinen hinzu. Der damit verbundene Anstieg der Produktionskapazitäten ermöglichte dem Unternehmen eine Diversifizierung in neuen Märkten.

90er Jahre

1992 präsentierte Brand-Rex das Kat. 5 Kabelsortiment und es folgten 1995 das allererste Komponentensortiment sowie im Jahre 1997 Lösungen der GigaPlus Kategorie 5e.

Danach gewann Brand-Rex eine Reihe von Großprojekten, wie das prestigeträchtige Channel Tunnel Rolling Stock Projekt und verschiedene Projekte für die Londoner U-Bahn.

Zu dieser Zeit startete Brand-Rex auch sein Millennium-Programm, das die Schulung und Akkreditierung von Partnern beinhalt, die für die Datenkommunikation Brand-Rex Lösungen liefern und hierfür eine 25-jährige Garantie geben. Dieses wegweisende Konzept wurde zum Maßstab für die Industrie.

Ab 2000

Die Jahrtausendwende läutete eine neue Ära für Brand-Rex ein. Nachdem der BICC Konzern das Unternehmen an Caradon (Novar plc) verkauft hatte, wurden Anfang 2002 mehr als 5 Millionen Pfund zur Konsolidierung und Verbesserung der Produktionsstätten investiert, um die Anforderungen und Wünschen des wachsenden Marktes für globale Kommunikation und Datennetze noch besser erfüllen zu können.

Eine Vielzahl neuer und innovativer Lösungen, wie z.B. das Kat6Plus Sortiment im Jahr 2002, wurden eingeführt. 2006 wurde ein umfassendes Portfolio an geschirmten und ungeschirmten 10GPlus Augmented Kategorie 6 Lösungen als eines der ersten als Kategorie 6A/ Klasse EA System klassifiziert.

Im gleichen Jahr wurde Brand-Rex von der Gores Group erworben, welche mit Hilfe eines Investitionsprogramms in Höhe von 11,5 Millionen Pfund Brand-Rex zu einer erstklassigen Produktionsstätte mit Customer Innovation Centre ausbaute.

Diese Investition ermöglichte die Einführung neuer Kernbereiche und die Umstrukturierung sowie Aufrüstung der Produktionsanlagen.

Aktuell

2008 verkaufte die Gores Group Brand-Rex an Murray Capital, wodurch sich das Unternehmen wieder in schottischer Hand befindet. Als erster Kabelhersteller erhielt Brand-Rex 2011 einen CO2-neutralen Status für seine globalen Operationen und setzte 2012  als erstes Unternehmen mit dem Angebot von CO2-neutralen Produkten Meilensteine in der Brand-Rex Historie.

2015 wurde Brand-Rex ein Teil der Leviton Familie. Hier bilden die Brand-Rex Produkte eine perfekte Ergänzung zu dem bestehenden Leviton Produktportfolio, wovon Kunden rund um den Globus profitieren.